Skip to content

Häufig gestellte Fragen

Registrierung

Nachdem du die App das erste Mal gestartet und die Datenschutzbestimmungen akzeptierst hast, wird automatisch deine sogenannte anonyme Radbonus-ID erstellt. Danach kannst du direkt mit dem Radeln und Kilometer sammeln loslegen! Weitere Schritte sind für eine Registrierung nicht erforderlich.

Deine Radbonus-ID findest du in deiner App unter den Einstellungen (Zahnrad oben links auf dem Start-Bildschirm) direkt an oberster Stelle. 

Deinen Zugangscode kannst du entweder direkt beim Starten der App eingeben oder auch später in der Leiste unten beim Startbildschirm unter ,,Zugangscode”. 

 

Wir finden es natürlich sehr schade, wenn du nicht mehr Teil unserer Radbonus-Community sein möchtest! Die Löschung deines Accounts kannst du natürlich trotzdem jederzeit ganz einfach vornehmen unter Einstellungen -> Radbonus-ID, Nickname, Profilbild -> Account komplett löschen. Anschließend löschen wir den Account und alle zugehörigen Informationen wie deine ID und dein Nickname. Bei den von dir gesammelten Kilometer wird deine Radbonus-ID von der Fahrt gelöscht. Die Kilometer, die somit für dein Team oder eine Mission gesammelt wurden, bleiben bestehen, nur ohne deine Radbonus-ID. 

Datenschutz

 Der Schutz deiner Daten ist unsere höchste Priorität! Aus diesem Grund musst du keinerlei persönliche Daten angeben, um unsere App nutzen zu können. Nach der Installation und dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird lediglich eine anonyme Radbonus-ID vergeben. Darüber hinaus hast du die freiwillige Option, dir einen Nickname zu erstellen. Weitere persönliche Angaben (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Radbonus-ID) sind nur erforderlich, sobald es zu einer(postalischen) Gewinnübermittlung kommt. Hier wirst du aber vorher gesondert drauf hingewiesen und kannst selbstverständlich ablehnen. Auch hier werden die Daten nicht mit deiner Fahr-Leistung verknüpft und nach 6 Wochen gelöscht.  

Da es für uns am wichtigsten ist, dass deine Identität zu jeder Zeit geschützt und anonym ist, werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten von dir gesammelt, die einen Aufschluss über deine Identität geben. Ausgenommen hiervon sind Daten, die wir benötigen, um die Radbonus-Dienstleistungen erfüllen zu können, alsodich für deine gefahrenen Kilometer zu belohnen. Dazu zählen die Anzahl deiner Kilometer, der Zeitpunkt der Datenübertragung an den Server und die erzielten Boni. Genaueres hierzu kannst du auch gerne noch einmal in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen!https://radbonus.com/datenschutz/ 

Daten werden von uns nur an den jeweiligen Kooperationspartner weitergegeben, sobald es zu einer (postalischen) Gewinnübermittlung kommt und du uns die Erlaubnis hierfür gibst. Solltest du also zu den glücklichen Gewinnern einer Herausforderung gehören, fragen wir dichsofern für die Gewinnübermittlung noch zusätzliche Informationen erforderlich sindnach Daten, die für die Abwicklung nötig sind. Vor jeder Datenangabe wirst du gesondert auf diesen Vorganghingewiesen, sodass du natürlich auch jederzeit ablehnen kannst.Nachdem wir die Daten erhalten haben, senden wir diese an den entsprechenden Kooperationspartner und löschen sie anschließend nach 6 Wochen bei Radbonus. Im Rahmen von exklusiven Aktionen gelten zudem die AGBs der Partner. Um die Daten während derÜbermittlung vom mobilen Endgerät zum Server noch zusätzlich zu sichern, werden diese per SSL-Verschlüsselung gesendet. Auch die für die Datenübertragung technisch notwendige IP-Adresse wird nach Erhalt der Daten umgehend auf dem Server gelöscht. So kann zu keiner Zeit eine Rückführung auf eine Person stattfinden.  

 Nein, wir können nicht nachvollziehen, wo du langfährst. Um deinen Fahrspaß so anonym wie möglich zu gestalten und den Schutz deiner Daten bestmöglich zu sichern, ermittelt dein Smartphone lokal bei der Aufzeichnung deiner Fahrt über GPS, deine gefahrene Entfernung. Beim Ende der Aufzeichnung werden die Rad-km daraus ermittelt und die Geo-Daten direkt gelöscht. Übrig bleiben lediglich der Startzeitpunkt, den Endzeitpunkt und die innerhalb dieser Zeit gefahrenen Kilometer, die an den Server übermittelt werden. 

Installation 

Die Radbonus-App läuft auf folgenden Betriebssystemen: 

  • Android 5.0 
  • iOS 12

Die App ist zurzeit in deutscher, französischer und englischer Sprache verfügbar. Die Sprache hängt mit deinen grundsätzlichen Einstellungen deines Betriebssystems zusammen. Hast du generell Deutsch eingestellt, bekommst du die Radbonus-App auf Deutsch angezeigt. Dies kannst du in den Einstellungen verändern. 

 

Account wechseln 

Bei jeder Neuinstallation der App wird eine neue, anonyme Radbonus-ID vergeben. Wir können aber jederzeit mit der Angabe deiner alten und neuen Radbonus-ID deine bereits gefahrenen Kilometer auf deinen neuen Account übertragen. Schreib uns hierfür gerne eine Mail an support@radbonus.com! 

Generell ist das etwas schwieriger. Es gibt einige Wege deine alte Radbonus-ID herauszufinden. 
Hast du noch deinen Nicknamen? Teile ihn dem Customer Suport mit. Damit kann es funktionieren. 
Hast du in der Vergangenheit schon schriftlich mit unserem Team in Kontakt gehabt? Wende dich hierfür an unser Kundensupport-Team unter support@radbonus.com. Wir werden dann gemeinsam alles versuchen, was möglich ist! 

Nutzung Radbonus-App

Eine stehende Internetverbindung ist für das Tracking an sich nicht nötig. Lediglich für die Datenübermittlung wird eine Internet-Verbindung benötigt, z.B. um die neusten Herausforderungen zu bekommen oder zu erfahren, ob man gewonnen hat.

Die Radbonus-App kann ab 12 Jahren genutzt werden! Ausserdem gelten bei exklusiven Aktionen die AGBs des Partners. 

Aufzeichnung Fahrrad-Fahrten 

Drücke den START-Button auf dem Start-Bildschirm und radel los! Drücke STOP, wenn du ankommst. Und keine Sorge, falls du mal vergisst STOP zu drücken, stoppt die App automatisch nach 60 Minuten, wo du dich nicht bewegst.  

Ja, weltweit! Auch ohne Datenroaming funktioniert das Tracking.  

Unsere App beinhaltet einen speziellen Algorithmus, der mit bestimmten Parametern herausfiltert, wenn eine Fahrt auffällige Anzeichen einer für die Aktion nicht zugelassenen Fortbewegungsart aufweist. In diesem Fall wird die Speicherung der Kilometer blockiert. Eine ungewöhnliche Fahrweise kann unter Umständen zudem eine negative Meldung dieses Algorithmus auslösen. 

Ja, das kann passieren. Die App registriert Aktionen, die auf die Möglichkeit hinweisen, dass eine Fahrt nicht mit dem Fahrrad, sondern mit anderen Transportmitteln getätigt wurde. Ab einer bestimmten Art und Weise der Bewegung und der Beschleunigung oder ab einer gewissen km/h Anzahl blockiert die App die Kilometerzählung. Sollte dieser Fall eintreten, schreibe uns gerne eine Mail an support@radbonus.com und wir schauen uns das genau an.! 

Wir streben die höchstmögliche Genauigkeit der Fahrten an, können aber keine Garantie dafür übernehmen. Je nach Gerät und verfügbaren Diensten verwenden die Ortungsdienste eine Kombination aus Mobilfunk-, WLAN-, Bluetooth- und GPS-Daten, um Positionen zu bestimmen. Besteht keine direkte Sichtlinie zu einem GPS-Satelliten, kann ein Gerät den Standort über die Position von WLAN-Hotspots und Mobilfunkmasten (Crowdsourcing) ermitteln. Darüber hinaus kann es aber helfen, in den Energiespareinstellungen deines Gerätes zu überprüfen, ob diese die Standortbestimmungen beeinflussen.  

Ja, für eine korrekte Aufzeichnung der Kilometer ist ein aktiviertes GPS erforderlich. Zum Schutz deiner Privatsphäre werden jedoch keinerlei personenbezogene Daten gespeichert! 

Keine Sorge, dir gehen dadurch keine bereits geradelten Kilometer verloren! Die Kilometer werden lokal gespeichert und dann an den Server übermittelt. Sollte dein Handy abstürzen, so werden die Kilometer bis zu diesem Zeitpunkt gespeichert und erst wieder an den Radbonus-Server übermittelt, wenn du die App das nächste Mal mit einer bestehenden Internetverbindung öffnest. 

Challenges Allgemein 

Alle aktuell laufenden Challenges werden dir in der Radbonus-App unter der Rubrik Challenges angezeigt (zu finden am Bildschirm unten in der Navigation). 

Wenn du bei der Übersicht der Challenges bist, siehst du bei den einzelnen Herausforderungen jeweils neben den Kreisen oben rechts die Umrandung eines kleinen Herzens. Wenn du auf dieses drückst, fügst du diese Herausforderung zu deinen Favoriten hinzu und das Herz wird blau ausgefüllt. Diese Challenges werden dir dann immer oben in der Übersicht angezeigt, so dass du sie immer schnell im Blick hast. Zu favorisieren hat jedoch keinen Einfluss darauf, dass du höhere Gewinnchancen bekommst oder die Challenge erst damit aktivierst. Du nimmst immer automatisch an allen Challenges teil, die NICHT im Archiv sind. 

In der Navigationsleiste unten in der App werden neue Challenges mit einer roten Zahl angezeigt. Ausserdem werden Challenges, die du noch nicht gesehen hast, auf der Übersichtsseite mit einem kleinen roten “NEU” versehen. Nachdem du die Challenge auf der Übersichstseite gesehen hast, verschwindet das “NEU” und die Zahl in der Navigationsleiste. 

Herausforderung 

Bei einer Herausforderung fährst du alleine, um die erforderlichen Kilometer in dem vorgegebenen Zeitfenster zu erreichen. Als Belohnung kannst du tolle Produkte und Rabatte bekommen. Manche davon werden am Ende der Herausforderung unter allen verlost, die die erforderlichen Kilometer erreicht haben. Andere bekommst du auf jeden Fall, sobald du die Kilometer erreicht hast. Welche Konditionen genau gelten, kannst du in den jeweiligen Detailseiten der Herausforderung nachlesen. Du nimmst automatisch an allen aufgelisteten Herausforderungen teil und musst keine extra auswählen. Zusätzlich hast du auch die Möglichkeit, deine ganz eigene und individuelle Herausforderung mit deinen persönlichen Zielen zu erstellen. Genauere Erläuterungen hierzu findest du weiter unten unter dem Punkt ,,Kann ich eine eigene Herausforderung erstellen?”.

alle aktuellen Herausforderungen findest du unter der Rubrik Challenges (in der Navigation unten auf dem Bildschirm).  

Du nimmst an allen Herausforderungen automatisch teil und musst nicht extra eine auswählen. Sollte dich eine Herausforderung nicht interessieren, kannst du sie natürlich jederzeit auch ablehnen. Sie wandert dann ins Archiv. 

Die zu gewinnenden Produkte und Rabatte werden dir auf der Detailseite der jeweiligen Herausforderung angezeigt.  

Die Verlosung wird auf der Übersichts-Kachel oben rechts mit “Verlosung” gekennzeichnet. Bei einem Festpreis, steht dort ,,alle Finisher erhalten”, das bedeutet, das alle Teilnehmer, die die erforderlichen Kilometer erreicht haben, auf jeden Fall den ausgeschriebenen Bonus erhalten. 

Das Archiv findest du hinter den Button “Archiv” am Ende der Seite mit den Herausforderungen. 

 Bei uns hast du die Möglichkeit, neben den offiziellen Herausforderungen auch eigene mit individuellen Zielen zu erstellen, um deine Motivation noch weiter zu steigern! So kannst du dir z.B. zum Ziel setzen, Kalorien zu sparen, dir deine CO2-Ersparnis pro Kilometer anzeigen zu lassen oder auch einfach ganz klassisch eine gewisse Anzahl an Kilometern zu fahren. Zudem kannst du Herausforderungen erstellen, bei denen du dir einen bestimmten Wunsch oder eine schöne Belohnung zum Ziel setzen kannst, wie etwa eine neue Jacke. Um deinen Wunsch noch ansehnlicher zu machen, kannst du hier auch ein Foto deines begehrten Objektes hinzufügen und dir somit immer genau vor Augen halten, was am Ende deiner gesetzten Kilometer auf dich wartet!  

Wettkampf

In der Radbonus-App hast du die Möglichkeit, an 3 verschiedenen Arten von Wettkämpfen teilzunehmen: 

Einzel-Wettkampf: Alle teilnehmenden Radler batteln sich und fahren um die ersten Plätze. Es gibt einen öffentlichen Einzel-Wettkampf und exklusive Wettkämpfe, die nur für die Teilnehmer von exklusiven Partnern sind. Den entsprechenden Zugangscode erhaltet ihr von dem Partner. Den Zugangscode in der App eingeben und dann noch dein Team auswählen und los geht’s. Im Detailfenster des Wettkampfes habt ihr zudem die Möglichkeit, eure Platzierungen einzusehen.   

Team-Wettkampf: Es gibt nur exklusive Team-Wettkämpfe, keine öffentlichen. Radel in einem Team um die ersten Plätze und sichere dir mit deinem Team tolle Boni und Leistungen! Auch hier könnt ihr euch eure Platzierung im Wettkampf im Team-Ranking auf der Detailseite des Wettkampfes anschauen. 

Privater Wettkampf: Erstellt euch mit euren Freunden euren ganz persönlichen Wettkampf und radelt mit bis zu 10 Personen um eure ganz individuellen Boni und Belohnungen! Die Boni stellt ihr selbst untereinander: der Gewinner bekommt einen Abend lang in eurer Stammkneipe alles ausgegeben? Dafür tritt man doch gerne in die Pedale! Wer gewinnt den nächsten Kinobesuch? Das nächste Essen in eurem Lieblingslokal? Hier seid ihr völlig frei in der Zielsetzung! Um einen Wettkampf zu erstellen, müsst ihr einfach nur auf der Wettkampf-Seite auf den Button privaten Wettkampf erstellen klicken. Hier öffnet sich nun eine Seite, auf der ihr die Bedingungen eures Wettkampfes einstellen könnt. Dieser wird nicht öffentlich einsehbar sein, sondern nur für die Teilnehmer des Wettkampfes. Nach dem ihr den Wettkampf erstellt habt, erhaltet ihr einen Einladungslink, den ihr nun nach Belieben über jeden Kanal an eure Freunde verschicken könnt und dann kanns auch schon losgehen mit dem Battle! 

öffentlicher Einzelwettkampf: einfach teilnehmen und radeln! 

Exklusive Wettkämpfe: hierfür benötigst du einen speziellen Zugangscode, der zum Eintritt in die exklusive Partnerwelt berechtigt. Den Code erhältst du von den teilnehmenden Partnern. 

privater Wettkampf: hierfür ist ein Einladungslink erforderlich, welchen du von der Person bekommst, die den privaten Wettkampf erstellt hat. 

Details über den Bonus findest du auf der Kachel des entsprechenden Wettbewerbs sowie auf der Detailseite, auf welche du mit einem Klick auf die Kachel gelangst. 

Alle teilnehmenden Teams und ihre Platzierung im Wettkampf kannst du auf der Detailseite des entsprechenden Wettbewerbs sehen. 

Einzelwettkampf: Auf der Detailseite des entsprechenden Wettkampfes hast du die Möglichkeit, im Ranking die geradelten Kilometer der anderen Teilnehmer zu sehen. 

Team-Wettkampf: Hier kannst du die anderen Radler aus deinen eigenen Teams im Ranking sehen. Nicht die Radler aus den anderen Teams.  

Leider noch nicht, aber wäre ein cooles Feature, oder? 

Nein, denn deine bereits geradelten Kilometer für dein Team bleiben bestehen und du wirst immer als Teilnehmer gelistet. Wenn wir Austritte erlauben würden, wäre die Berechnung der Gewinner-Teams sehr kompliziert und undurchschaubar. 

Mission 

Bei einer Mission radeln alle Mitarbeiter zusammen, um mit ihren gemeinsam geradelten Kilometern ein großes Ziel zu erreichen, wie z.B. Spenden für soziale Projekte oder Maßnahmen zum Umweltschutz! Das teilnehmende Unternehmen kann hier festlegen, pro gefahrenem Kilometer einen gewissen Betrag zu sammeln und zu spenden. 

Missionen kann es grundsätzlich nur in exklusiven Welten geben. Wenn du in einer Welt drin bist, aber dir keine Missionen angezeigt wird, liegt das daran, dass dein Unternehmen (noch) keine Mission gestartet hat. 

Bonus 

Informationen über die zu gewinnenden Boni kannst du in der App auf der Detailseite der entsprechenden Herausforderung einsehen. Hier findest du auch direkt einen Link (-> zur Partner-Website), der dich zur Website der jeweiligen Aktion führt, wo du alles nochmal ganz genau nachlesen kannst. 

Sobald du zu den glücklichen Gewinnern einer Herausforderung gehörst, schicken wir dir in der Radbonus-App eine Gewinnbenachrichtigung mit allen weiteren Informationen. Danach hast du 7 Tage Zeit, um dich bei uns zurückzumelden. Aktiviere daher bitte auf jeden Fall deine Gewinnbenachrichtigung auf der Detailseite der Herausforderung, um nicht aus Versehen die Rückmeldefrist zu verpassen!

Entweder wird ein Challenge– oder WettkampfGewinn postalisch verschickt, oder du kannst ihn bei unserem Partner (z. B. deinem Arbeitgeber) selbst abholen. Was davon zutrifft, kannst du auf der jeweiligen Detailseite der Herausforderung in der App einsehen oder unter der Übersicht auf der Radbonus-Website (https://radbonus.com/challenges-uebersicht/ ). Auch in der Gewinnbenachrichtigung wird noch einmal explizit darauf hingewiesen, wie du an deinen Gewinn kommst. Je nach Art der Gewinnvergabe folgst du einfach den in der App angegebenen Schritten.  

 Das kann ganz unterschiedlich sein und hängt immer vom Bonus ab. Genaue Informationen hierzu findest du auf der Detailseite der entsprechenden Herausforderung und in der Gewinnbenachrichtigung. 

Boni, an denen du nicht interessiert bist, kannst du jederzeit ablehnen. Dies kannst du ganz einfach auf der Detailseite der entsprechenden Herausforderung vornehmen.

 Es tut uns sehr leid, dass etwas mit deinem Bonus schiefgelaufen ist. Das sollte natürlich nicht passieren! Wende dich in diesem Fall gerne an unseren Kundenservice (support@radbonus.com) und wir lösen das Problem schnellstmöglich. 

Leider nicht. Wir wollen natürlich keinen Bonus verfallen lassen und geben den Gewinn dann nach Ablauf der Rückmeldefrist an jemand anderem weiter.  

Es tut uns sehr leid, dass etwas mit deinem Bonus schiefgelaufen ist. Das sollte natürlich nicht passieren! Wende dich in diesem Fall gerne an unseren Kundenservice (support@radbonus.com) und wir lösen das Problem schnellstmöglich. 

Wende dich hierfür gerne an unseren Kundenservice (support@radbonus.com) und wir korrigieren die Daten 😊  

(oder geht es auch noch in-App?) 

Zugangscode 

Unternehmen, Städte oder andere Kooperationspartner können exklusive Challenges starten, bei denen nur Nutzer teilnehmen können, die einen speziellen Zugangscode erhalten haben. Dieser kann entweder direkt beim Starten der App eingegeben werden oder hinterher über den Button ,,Zugangscode” unten in der Suchleiste. Unter der Rubrik ,,Challengeserscheinen dann sowohl die offenen als auch die exklusiven Herausforderungen.

 Einen Zugangscode erhältst du von deinem Unternehmen, wenn dieses einen Wettkampf und/oder eine Mission startet. Zudem kannst du dich darüber hinaus noch auf der Website der entsprechenden Aktion informieren, wo alle Details noch einmal genaustens aufgeführt sind. 

Ein Team-Wechsel ist leider gar nicht möglich. Wir haben lange versucht eine Lösung dafür zu finden, dass die Fairness und die Verständlichkeit der Zahlen aufrecht erhalten bleibt. Wir sind noch zu keiner guten Lösung gekommen. Wenn du Ideen hast, wie das funktionieren kann, melde dich gerne unter support@radbonus.com 

Wenn ein Zugangscode mit Teams verbunden sind, musst du einem Team beitreten.  

 Sobald du deinen Zugangscode eingegeben hast, ändern sich die Farben in die Unternehmens-Farben des Partners. 

Grundsätzlich: Deine Anonymität wollen wir alle wahren und tun alles Mögliche dafür. Alles was du in der App siehst, kann auch der Partner sehen. Mehr haben wir nicht und geben auch nichts weiter. Bei exklusiven Aktionen gelten die AGBs der jeweiligen Partner (also des Unternehmens, dem du angehörst). Wenn der Gewinn per Post zugesendet wird, erhält der Partner folgende Informationen – dies geschieht aber nur mit deiner Zustimmung und du wirst vor der Eingabe auf das weitere Vorgehen hingewiesen: 

  • Radbonus-ID 
  • Name 
  • Adresse 
  • E-Mailadresse (falls erforderlich; abhängig von der entsprechenden Aktion) 
  • Eventuell mögliche Kleidungsgrößen, falls es sich bei dem Bonus um Kleidung handelt 

Profil 

Durch die Angabe eines Nicknames können dich z.B. deine Freunde schneller über die Suchfunktion finden und leichter zu eigens erstellten Freundes-Wettkämpfen hinzufügen. Zudem wird in Wettkämpfen in den Rankings zusätzlich dein Nickname angezeigt, wodurch deine Platzierung von den anderen Teilnehmern klarer einsehbar ist als das bei der Radbonus-ID der Fall wäre. Ein kurzer und knackiger Nickname ist schließlich einprägsamer als eine 12-stellige Nummer und gibt dennoch keinerlei Auskunft über deine Person. 😉 Du musst aber natürlich keinen Nickname angeben, wenn du das nicht möchtest! Dies ist nur eine freiwillige Option.

 Beim Prozess des Kilometersammelns macht es natürlich einen kleinen Unterschied, ob du die Strecken mit einem herkömmlichen Fahrrad oder mit einem E-Bike fährst. In Wettkämpfen wird in den Rankings aus diesem Grund auch mit einem kleinen Symbol vermerkt, wenn du ein E-Bike Fahrer bist. Dann kann sich z.B. niemand darüber wundern, dass du eventuell mehr oder schneller Kilometer sammelst, weil direkt einsehbar ist, woran das unter anderem liegen könnte. So kannst du ganz ruhig und entspannt weiter radeln, ohne fürchten zu müssen, vielleicht des Betrugs bezichtigt zu werden. 

Umrechnung Kalorienverbrauch Mann: 
Pro Stunde: Durchschnittsgewicht eines Mannes mal das Metabolische Äquivalent von 6 (85,32*6=511,92 kcal/h). 
Pro Kilometer: Kalorienverbrauch Mann pro Stunde geteilt durch Durchschnittsgeschwindigkeit (512/18=28,444444444 kcal/km). 
Pro Stunde: Durchschnittsgewicht einer Frau mal das Metabolische Äquivalent von 6 (68,28*6=409,68 kcal/h). 
Pro Kilometer: Kalorienverbrauch Frau pro Stunde geteilt durch Durchschnittsgeschwindigkeit (461/18=22,77777777 kcal/km). 
Begriffsdefinition: 
Metabolisches Äquivalent 
Das metabolische Äquivalent (MET) wird verwendet um den Energieverbrauch verschiedener Aktivitäten zu vergleichen. Die metabolische Einheit oder das metabolische Äquivalent dient zur Messung der Belastung (Leistung) über den Sauerstoffverbrauch. Das MET vergleicht die Sauerstoffaufnahme in Ruhe mit der Sauerstoffaufnahme bei Belastung. Das metabolischen Äquivalent (MET) gibt somit die Leistung (= den Kalorienverbrauch) von Aktivitäten als ein Vielfaches des Ruheumsatzes an. 1 MET entspricht dem Sauerstoffverbrauch in vollkommener Ruhe. Beim gesunden Erwachsenen sind dies etwa 3,5 ml pro Kilogramm Körpergewicht in der Minute. 1 MET entspricht einem Kalorienverbrauch von 1 kcal je Kilogramm Körpergewicht pro Stunde. Radfahren hat ein MET von 6. 
Umrechnung Kalorienverbrauch Frau: 

Um die Fortbewegungsarten im Bezug auf Ihre Umweltfreundlichkeit zu vergleichen sind zunächst seriöse Daten von Nöten. Die Daten mit den wir bei Radbonus die Emissionen der einzelnen Fortbewegungsmittel errechnen stammen aus vom Institut für Energie- und Umweltforschung (Ifeu) in Heidelberg. Dort wurde ein Modell zur Berechnung der Luftschadstoffe und Klimagasemissionen aus dem motorisierten Verkehr in Deutschland entwickelt. 
Dieses Modell mit dem Namen Tresmod (Transport Emission Modell) befasst sich mit allen Personenverkehrsmittels sowie die Energieverbräuche, Klimagas- und Luftschadstoffemissionen ab dem Jahr 1960 bis zum Jahr 2050. Neben den Abgasemissionen bei der Kraftstoffverbrennung werden auch die Emissionen in den Vorketten zur Strom- und Kraftstoffbereitstellung miteinberechnet. Dagegen werden die Emissionen, welche sowohl bei der Transportmittelherstellung und -entsorgung als auch beim Bau der Infrastruktur anfallen nicht berücksichtigt. 
Da 𝐶𝑂nicht das einzige Treibhausgas ist, werden bei unseren Berechnungen auch sogenannte 𝐶𝑂2 Äquivalente berücksichtigt. 
Autos 
Wie viel Abgase ein Fahrzeug von sich gibt hängt von den der Antriebsart (Benzin; Diesel; Elektro; Plug-In Hybrid) ab. Diese wiederum wird unteranderem durch das Fahrzeugalter und die Fahrzeuggröße beeinflusst.  
Bei der Berechnung eines Autos sind wir von einem Benzinmotor ausgegangen und haben einen realistischen Kraftstoffverbrauch von ca. 7 Liter pro 100 Kilometer genommen.  
Um nun die daraus resultierende Emission zu errechnen braucht man den 𝐶𝑂2 Emissionsfaktor des verwendeten Kraftstoffs oder des Stroms. Diesen Faktor kann man dem Tremod Modell entnehmen. Im Fall von Benzin liegt dieser bei 2,78 kg pro Liter. 
Öffentlicher Personennahverkehrsmittel 
Bei den Berechnungen zum Öffentlichen Personennahverkehr wurde auch die Durchschnittliche Auslastung des Verkehrsmittels berücksichtigt. Schlussendlich gibt das Tremod Modell von 2016 den Wert von 63,7 Gramm  𝐶𝑂2 Emissionen pro Personenkilometer an.

Einstellungen 

Die Sprache hängt mit den Einstellungen deines Betriebssystems zusammen. Die Radbonus-App wird in der Sprache angezeigt, die du hier eingestellt hast. Du kannst die Sprache jedoch jederzeit in den Spracheinstellungen der App umstellen. 

ACRs sind Protokolle, die automatisch von der App angefertigt werden, wenn diese einmal abstürzen sollte. Das Protokoll enthält Informationen wie das Betriebssystem, die genutzte App-Version, Datum & Uhrzeit und den letzten Punkt, den der Benutzer in der App angetippt hat. Das Protokoll wird an die Radbonus-Entwickler weitergeleitet, und mit dessen Hilfe können diese den Fehler reproduzieren und das Programm korrigieren. ACRs geben keinerlei Rückschlüsse auf die Person und sind 100% anonym!  

Eine Verbindung mit Garmin oder Strava ist leider noch nicht möglich. Du hast jedoch die Möglichkeit, die Radbonus-App mit anderen Gesundheitsapps zu verbinden, wie Google Fit und Apple Health. Die beiden Apps legen bei Verwendung eine sogenannte ,,Akte” über dich und deine Aktivitäten an und speichern die Daten in einem internen Speicher. Radbonus kann die Daten dann dort abfragen und für Challenges verwenden. Wichtig hierbei: Radbonus nimmt ausschließlich die Daten der Fahrradfahrten, sonst nichts. Was genau als solche gewertet wird, definieren Google Fit und Apple Health selbst.   

Google Fit: Eine Verbindung zwischen der Radbonus-App und Google Fit herzustellen, ist ganz simpel!  Befolge hierfür einfach die folgenden Schritte: 

  1. Gehe in der Radbonus-App auf die Einstellungen und den Punkt:,, Datenaustausch mit Fit” 
  1. Schalte den Datenaustausch an (wichtig: der Datenaustausch ist immer automatisch aus, solange du ihn nicht selbstständig aktivierst!) 
  1. Deine Kopplung mit Google Fit steht und deine Radtouren werden automatisch synchronisiert. 
  1. Genaueres kannst du auch noch einmal unter folgendem Link einsehen: Link folgt 

Apple Health: Eine Verbindung zwischen der Radbonus-App und Apple Health herzustellen, ist ebenfalls ganz simpel!  Befolge hierfür einfach die folgenden Schritte: 

  1. Gehe in der Radbonus-App auf die Einstellungen und den Punkt:,, Datenaustausch mit Health 
  1. Schalte den Datenaustausch an (wichtig: der Datenaustausch ist immer automatisch aus, solange du ihn nicht selbstständig aktivierst!) 
  1. Du wirst nun anschließend zu Apple Health weitergeleitet. Drücke hier bitte oben rechts auf dein Profilbild, dann auf den Reiter ,,Privacy” und danach auf ,,Apps”. Hier siehst du nun eine Liste mit Möglichkeiten, aus der du die Radbonus-App auswählen kannst.  
  1. Deine Kopplung mit Apple Health steht und deine Radtouren werden automatisch synchronisiert. 
  1. Genaueres kannst du auch noch einmal unter folgendem Link einsehen: https://support.apple.com/de-de/HT204351 

 

Unseren Kundenservice kannst du gerne jederzeit ganz einfach über das Kontaktformular in der Radbonus-App kontaktieren (Einstellungen -> Kundenservice kontaktieren). Alternativ kannst du uns auch gerne eine E-Mail schreiben (support@radbonus.com) oder uns während unserer Geschäftszeiten per Telefon (0221 – 177 32 99 – 7) erreichen.

Je mehr Informationen wir im Vorfeld bekommen, desto schneller können wir bei Fragen oder technischen Problemen reagieren und diese beheben. Unsere Entwickler müssen nach der Meldung nämlich Sherlock Holmes spielen und das Rätsel lösen, warum es zu dem Problem kam. Dafür versuchen sie den Fehler zu reproduzieren. Und dafür brauchen sie ein paar Eckdaten

 Wenn du zu den Gewinnern einer Herausforderung gehörst, bekommst du von uns eine Benachrichtigung mit den Informationen zum weiteren Verfahren. Anschließend hast du eine bestimmte Zeit, dich bei uns zurückzumelden. Damit du diese Frist nicht verpasst und dir dein Gewinn nicht entgeht, ist es für dich am einfachsten, die Benachrichtigungen zu aktivieren und somit immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. 

  Ja. Nachrichten sind bei uns in 4 Kategorien unterteilt: Nur wenn ich etwas gewinne, Infos zu Aktionen, Motivations-Nachrichten und Persönliche Nachrichten. Du kannst alle individuell an und ausstellen. Nur persönliche Nachrichten nicht. Denn das ist unsere einzige Möglichkeit dich persönlich zu erreichen, wenn etwas Wichtiges ist. Keine Sorge, wir werden das niemals misbrauchen!